FilmForum 2010-01 "Väter und Söhne"

Alexander Mitscherlich prägte das Wort vom Weg in eine vaterlose Gesellschaft. Aktuellere Zeitdiagnosen sprechen vom neuen Mann und vor allem von dem Problem der Jungen, die immer mehr ins Hintertreffen geraten. Grund genug sich dem Thema im Medium des Filmes zu widmen. Hier ist das Thema immer wieder auf die Leinwand gebracht worden.
Insbesondere Steven Spielberg hat sich diesem Sujet zugewandt: spielerisch in Hook, mit ironischem Blick in Indiana Jones und der letzte Kreuzzug. Im Gewand des Gangsterfilms in Road to Perdition oder als Antikriegsfilm in Im Tal von Elah haben wir diese Problematik bereits gestreift. Es geht also um Väter und Söhne, Ersatzväter und Ersatzsöhne.
Herzliche Einladung zu einer spannenden Erkundung, einer Begegnung der Generationen.
Im 2. Halbjahr 2010 setzen wir das Thema fort mit der FilmGesprächsreihe: „Mütter und Töchter“.
 
Leitung: Marcus Minten, Mülheim;
Dr. Rudolf Tschirbs und Martin Röttger, Bochum
 
Ort: Melanchthon-Gemeinde, kleiner Gemeindesaal,
Königsallee 40 (Eingang Schellstraße)
 
In Kooperation mit dem Stadtarchiv Bochum, der Goetheschule, der Melanchthon-Gemeinde und dem Katholischen Forum Bochum

Zukünftige Veranstaltungen

    « Vorheriger MonatNächster Monat »

    Es konnten leider keine Seminare im angegebenen Zeitraum gefunden werden.

    Bisherige Veranstaltungen

    • Marcus Minten, Mülheim, Martin Röttger, Bochum und Dr. Rudolf Tschirbs, Bochum
      Gran Torino

      USA 2008, Regie: Clint Eastwood

    « Vorheriger MonatNächster Monat »