Mo, 24. Oktober 2022, 19:00 Uhr

VHS im BVZ, "Clubraum", Gustav-Heinemann-Platz 2-6, 44787 Bochum

Prof. Dr. Ludger Pries, Eckhard Stratmann-Mertens; Moderatorin: Katja Leistenschneider; als weitere Gesprächspartnerin: Dr. Anja N. Stuckenberger

Wo die Grenze ziehen? - Gesellschaft und Migration
Moderiertes Forum mit Publikumsdiskussion

Lassen Sie uns an diesem Abend ins Gespräch darüber kommen, wie sich Gesellschaften erhalten und wie sie sich verändern.
Worüber definieren sich Gesellschaften, inwieweit sind sie, sind wir, offen für das Andere? Was denken wir über Gesellschaften, wie verstehen wir sie, wie wollen wir sie haben ( und was davon nicht nur theoretisch)?
Gesellschaft als Teil der global vernetzten Welt, als Ziel und Ausgangspunkt für Migration, als Heimat- oder Sehnsuchtsort.
Im Gespräch stellen Eckhard Stratmann-Mertens und Ludger Pries ihre sehr unterschiedlichen und gegensätzlichen Konzepte von Gesellschaft und ihre Sicht auf Migration vor. Im Forumsgespräch freuen wir uns auf eine Publikumsdiskussion.
Katja Leistenschneider moderiert den Abend. Ziel ist es, dem Mit- und Weiterdenken Raum zu geben und Meinungen der Reflexion zu öffnen.
 
Eine Veranstaltung der Ev. Stadtakademie Bochum in Kooperation mit der VHS Bochum, IFAK und KEFB Bochum.
 
Prof. Dr. Ludger Pries, Lehrstuhl für Soziologie an der Fakultät für Sozialwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum; Forschungs- und Lehraufenthalte in Brasilien, Mexiko, Spanien und den USA. Arbeits- und Forschungsschwerpunkte: (international vergleichende) Organisations- und Arbeitssoziologie, Migrationssoziologie, Transnationalisierungsforschung. Von 2011 bis 2015 war er Mitglied und stellvertretender Vorsitzender des Sachverständigenrates deutscher Stiftungen für Migration und Integration. Von 2015 bis 2017 hatte er den Wilhelm-und-Alexander-von-Humboldt-Lehrstuhl an El Colegio de México in Mexiko-Stadt inne. Seit mehr als zwanzig Jahren beschäftigt er sich besonders mit transnationaler Migration, seit 2013 verstärkt mit erzwungener Migration, wie in dem 2016 erschienen Buch „Migration und Ankommen. Die Chancen der Flüchtlingsbewegung“ (Frankfurt/New York: Campus) deutlich wird. Im September 2021 erschien sein neuestes Buch „Verstehende Kooperation. Herausforderungen für Soziologie und Evolutionsforschung im Anthropozän“ im Campus-Verlag.
 
Eckhard Stratmann-Mertens, geboren 1948, ist in Gelsenkirchen aufgewachsen und Gymnasiallehrer i.R. für Sozialwissenschaften/Politik, Geschichte und ev. Religion in Bochum. Er ist Gründungsmitglied der GRÜNEN, in den 1980er Jahren MdB (wirtschafts-und energiepolitischer Sprecher der Bundestagsfraktion). 1999 Austritt aus den Grünen (wegen Kosovo-Krieg), seitdem parteilos. Danach aktives Mitglied bei Attac bis 2016. Seit 2015 verstärkt Arbeit zum Thema Migrations- und Flüchtlingspolitik. Verwitwet, eine Tochter, glücklicher Großvater.
 
Katja Leistenschneiders Berufsbezeichnung ist "Kommunikatorin". Kommunikation ist ihre Leidenschaft und ihr Beruf. Den übt sie als Moderatorin im Radio und auf ganz unterschiedlichen Bühnen aus, aber sie sucht auch die langen Interviews, kleinen Geschichten und neuen Formate. Dabei ist es ihr ein besonderes Anliegen, Themen herunter zu brechen, möglichst vielen Menschen verständlich zu machen, um so demokratischen Diskurs zu ermöglichen.
 
Kosten5,- €, erm. 3.00 €
Eine Veranstaltung der Ev. Stadtakademie in Kooperation mit der VHS Bochum, IFAK Bochum ...
Studierende und Empfänger von Hartz 4 haben freien Eintritt.
Bitte informieren Sie sich zu den Corona-Maßnahmen unter www.stadtakademie.de
Termine24.10.2022 19:00 - 21:30 Uhr