Mi, 16. November 2022, 18:30 Uhr

Evangelische Stadtakademie Bochum, Westring 26 a-c, 44787 Bochum

Prof. Dr. Ralf Frisch

ABGESAGT Widerstand und Versuchung – Als Dietrich Bonhoeffer Hand an die Substanz des christlichen Glaubens legte
Vortrag mit Diskussion

Leider muss die Veranstaltung krankheitsbedingt abgesagt werden. Die gute Nachricht: es wird einen Ersatztermin geben!
 
Ralf Frisch hat ein ungewohnt schonungsloses Buch über Dietrich Bon­hoeffers Briefe aus der Haft geschrieben. Er liest „Widerstand und Ergebung“ nicht als wegweisenden Aufbruch zu neuen theologischen Ufern, sondern als Ausdruck einer verhängnisvollen Versuchung. Was Bonhoeffer in der Ex­tr­em­si­tuation seines letzten Lebensjahres zu Papier brachte, ist ein Schlüssel zum Verständnis der Krise des gegenwärtigen Protestantismus. Denn das Programm eines religionslosen Christentums, die Idee einer Kirche für Andere und die Vision eines mündigen Lebens ohne Gott drohen die Substanz des christlichen Glaubens zu zersetzen. Dennoch geht Ralf Frisch am antichristlichen Abgrund von Bonhoeffers Spät­theologie auf die Suche nach Möglichkeiten ihrer Rettung. Bergen Bonhoeffers letzte Briefe womöglich Ressourcen, aus denen sich die evangelische Theologie und die evangelische Kirche drei Generationen nach Bonhoeffers Tod regenerieren könn­­ten?
Prof. Dr. Ralf Frisch
lehrt Systematische Theologie an der Evangelischen Hochschule Nürnberg, beschäftigt sich also mit den Grund- und Gegenwartsfragen des christlichen Glaubens. Er hat 2018 ein vielbeachtetes Buch über Karl Barth veröffentlicht. 2020 erschien unter dem Titel „Er. Ein Zwiegespräch mit dem Mann, der Jesus erfand“ ein Jesusbuch, von dem er selbst sagt, es sei das Jesusbuch, für eine so gottesvergessene wie gottessehnsüchtige Gegenwart.
 
Kosten5,- €, erm. 3.00 €
Studenten und Hartz 4-Empänger haben freien Eintritt.
Termine16.11.2022 18:30 - 20:00 Uhr