So, 29. August 2021, 14:00 Uhr

Pfarrhof der St. Agatha-Gemeinde Epe, von-Keppel-Straße, 48599 Gronau und Evangelische Stadtkirche Gronau, Alfred-Dragstra-Platz 1, 48599 Gronau

Festival-Leiter ist Dr. Manfred Keller

Projekt 1700 Jahre Jüdisches Leben in Deutschland: Musik und Kultur in westfälischen Landsynagogen
Gronau-Epe: Literatur, Führung, Konzert

Für ausführliche Informationen zu allen Veranstaltungen in dieser Reihe, den Beitragenden, den lokalen Veranstaltern und zu Corona-Maßnahmen verweisen wir Sie gerne auf die Brochüre zur Reihe. Bitte beachten Sie ggf. geänderte Veranstaltungstermine. Auf https://www.stadtakademie.de/festival-landsynagogen.html finden Sie die pdf-Datei der Brochüre und auf unserer Hompage www.stadtakademie.de die jeweils neusten Informationen.
 
14.00 – 15.00 Uhr: Lesung von Andrea Behnke, Pfarrhof der St. Agatha-Gemeinde Epe, von-Keppel-Straße, 48599 Gronau
"Die Verknöpften" ist in Roman über Freundschaft in schwierigen Zeiten von Andrea Behnke.
Bochum 1938: Liselotte, Leon, Minna und Hildegard sind eng befreundet. Nichts kann die Verknöpften, die mit Freundschafts-Armbändern verbunden sind, trennen. Doch in der Zeit vor dem Krieg ist nichts, wie es war. Hildegard, die als Einzige nicht die jüdische Schule besucht, darf ihre beiden Freundinnen und ihren Freund nicht mehr treffen. Liselotte hört von einem Schiff, mit dem Minna und ihre Eltern wegfahren ... Nur die beliebte und engagierte Lehrerin Fräulein Hirschberg ist ein Anker in diesen dunklen Zeiten.
Andrea Behnke würdigt mit ihrem neuen Kinder- und Jugendbuch die jüdische Lehrerin Else Hirsch, die nicht wenigen durch die Organisation der Kindertransporte im Jahr 1939 das Leben rettete.
 
15.15 – 16.45 Uhr: Auf jüdischen Spuren im Gronauer Ortsteil Epe, Treffpunkt: Pfarrhof der St. Agatha-Gemeinde Epe
Bei einem kleinen Imbiss aus der jüdischen Küche informiert der Förderkreis Alte Synagoge Epe die Gäste über die Pläne für die Alte Synagoge. Anschließend begeben sich die Teilnehmer/-innen auf den Spuren jüdischen Lebens zum Synagogengebäude. Einführung: Heinz Krabbe, Vorsitzender des Förderkreises Alte Synagoge Epe; Führung in Gruppen: Rudolf Nacke, Historiker und 2. Vorsitzender Norbert Diekmann, Historiker und Vorstandsmitglied
 
17.00 – 18.00 Uhr: Jewish Prayer - Konzert für Viola und Orgel; Evangelische Stadtkirche Gronau
Auf dem Programm stehen u.a. Werke von Max Bruch, Albert Kellermann, Friedrich Gernsheim, Joseph Sulzer und Fernand Halphen. Einen besonderen Akzent setzt Sätze aus der Komposition „Schalom“ von Torsten Laux. eSemjon Kalinowski, Viola und Prof. Torsten Laux, Orgel
 
Eine Veranstaltung der Ev. Stadtakademie Bochum in Kooperation mit dem Landesverband der Jüdischen Gemeinden von Westfalen-Lippe, dem Evangelischen Forum Westfalen; gefördert durch die LWL-Kulturstiftung.
Kosten15,- €
Ermäßigter Eintritt 7,50 € (für Schüler und Studierende mit Ausweis). Im Preis eingeschlossen ist das gesamte Programm eines Nachmittags, inklusive der Köstichkeiten aus der jüdischen Küche. Den Eintritt bitten wir nach Erhalt der Teilnahmebestätigung direkt zu überweisen. Anmeldungen unter: : 0234-962904-661, E-Mail: ev.stadtakademie@gmail.com.
Termine29.08.2021 14:00 - 18:00 Uhr