Di, 16. November 2021, 19:15 Uhr

Evangelische Stadtakademie Bochum Westring 26 c, 44787 Bochum

Prof. Dr. Paolo Evangelisti

Jüdisches Leben im mittelalterlichen Europa: die Vielfalt jüdischer Lebensformen

Unsere Vorstellungen vom jüdischen Alltagsleben im Mittelalter sind dick bedeckt vom Staub unserer Stereotype. Juden selbst erscheinen selten als Akteure ihres Lebens: sie sind Täter oder Opfer. Unter all dem Staub finden sich freilich reiche Schätze authentischen jüdischen Lebens: es sind sprechende Dokumente des einen unabgeschlossenen Lernprozesses, dessen Träger und Subjekte sie selbst sind. „Geh hin und lern‘, Tora und Talmud!“ - diese Texte und Gewebe tragen den spezifischen Lebenssinn der Lebensform „Judentum“. DAS haben wir zu lernen!
Prof. Dr. Paolo Evangelisti ist Mediävist. Er promovierte an der Universität Triest bei G. Todeschini, war wissenschaftlicher Mitarbeiter des Historischen Archivs der Abgeordnetenkammer des italienischen Parlaments in Rom. Er habilitierte in 2017 und unterrichtet an verschiedenen Hochschulen, z.B. der Pontificio Ateneo Antonianum in Rom. Er leitet Doktorandenkurse in Barcelona und ist Mitglied im CSIC (Nationaler Rat für Wissenschaftliche Forschung). Seine Forschungsschwerpunkte sind: Geschichte Mittelalterlicher Institutionen, Geschichte des Ökonomischen Denkens, Geschichte des Geldes, Geschichte der Kreuzzüge, der Franziskanerorden und seiner Beziehungen zu Politik und Ökonomie.
Kosten5,- €, erm. 3.00 €
Termine16.11.2021 19:15 - 21:30 Uhr