Mi, 15. September 2021, 19:15 Uhr

Q1-Eins im Quartier, Haus für Kultur, Religion und Soziales im Westend, Halbachstraße 2, 44793 Bochum

Prof. em. Dr. Josephus D. M. Platenkamp

Die Heilungsrituale der Tobelo
Vortrag mit Diskussion

Für die Tobelo in den Nordmolukken (Ostindonesien) ist die zeitlich begrenzte Existenz des Menschen in sowohl geistiger als auch körperlicher Hinsicht von seinen Beziehungen zu bestimmten spirituellen Wesen abhängig. Diese umfassen nicht nur die Ahnen seines Hauses sondern auch jene Geister, die im Wald, im Meer und am Firmament seit Anfang der Zeiten anwesend gedacht werden. Sie sind von wesentlicher Bedeutung für die moralische Ordnung der Gemeinschaft, deren Aufrechterhaltung sie mittels ihrer Interventionen in Prozessen von Krankheit und Heilung sanktionieren. Diese Prozesse, in denen Heiler und Heilerinnen eine zentrale Rolle spielen, sollen in diesem Vortrag exemplarisch dargestellt werden.
Jos Platenkamp studierte Sozialanthropologie unter Patrick de Josselin de Jong und Jarich Oosten an der Universität Leiden, Niederlande, und mit Louis Dumont und Daniel de Coppet an der École des Hautes Études, Paris. 1988 promovierte er in Leiden mit seiner Dissertation zur sozialen Struktur, Kosmologie und dem rituellen System der Tobelo Gesellschaft (Nordmolukken, Ost-Indonesien). Er unterrichtete Anthropologie und Indonesien-Studien in Leiden von 1986 bis 1993, als er seine Professur der Sozialanthropologie an der Universität Münster antrat. Er unternahm Feldstudien im Nordosten Schottlands (1976) und auf den nördlichen Molukken (1979, 1980, 1982), den zentralen Molukken (1989) und Laos (1996-2005). Platenkamp publizierte umfänglich zur Anthropologie Südostasiens, Ritualen und Systemen des Austauschs und zu anthropologischen Themen im Kontext westeuropäischer Gesellschaften.
Seit seiner Emeritierung im Jahr 2017 veröffentlicht er regelmäßig zu anthropologischen Themen und nimmt an einem kooperativen Forschungsprojekt zu nationalen Identitäten der Universitäten Bozen/Bolzano und Leiden teil. 2019 gab er zusammen mit Almut Schneider 'Integrating Strangers in Society - Perspectives from Elsewhere' heraus.
Kosten5,- €, erm. 3.00 €
Termine15.09.2021 19:15 - 21:30 Uhr