Sa, 11. November 2017, 19:30 Uhr

Melanchthonkirche, Königsallee 46

Ludwig Kaiser und Manfred Böll, Bochum

Für den Tag des Friedens
Textpassagen aus "Der Spiegelkasten" von Christoph Poschenrieder
Musik von Johann Sebastian Bach, Max Reger, Arthur Honegger, Olivier Messiaen u.a.

Im Mittelpunkt dieser Konzertlesung zum 11. November 1918, dem Tag des Waffenstillstands von Compiègne, an dem Kampfhandlungen des Ersten Weltkriegs beendet wurden, stehen Auszüge aus dem Roman 'Der Spiegelkasten’ des deutschen Schriftstellers Christoph Poschenrieder.
Zusammen mit Musik von Johann Sebastian Bach, Arthur Honegger, Olivier Messiaen und Improvisationen entsteht ein Raum der Erinnerung, ein Raum zum Innehalten und Nachdenken – denn: Kriegsvorbereitungen bedeuten die schleichende, der Krieg selber die wahnsinnige Veränderung aller Verhältnisse.
Der junge deutsch-jüdische Offizier Ismar Manneberg stößt mitten in einer persönlichen und beruflichen Krise auf die Kriegsfotoalben seines Onkels aus dem Ersten Weltkrieg. Wie hat sein Onkel dieser Hölle des Ersten Weltkriegs auf Frankreichs Schlachtfeldern entkommen können? - Eine verwischte Abbildung eines sogenannten Spiegelkastens spielt dabei eine zentrale Rolle.
 
Rezitation: Manfred Böll
Orgel: Ludwig Kaiser
 
Kosten10,- €, erm. 6,- €
Termine11.11.2017 19:30 - 21:30 Uhr