So, 20. Juni 2021, 15:30 Uhr

Ev. Stadtakademie Bochum, Westring 26c, 44787 Bochum

Ulrich Ladurner

Solferino
Ein kleiner Ort schreibt große Geschichte

Am 24. Juni 1859 stießen in Solferino, einem kleinen Ort in der Lombardei, nur wenige Kilometer vom Gardasee entfernt, habsburgische Truppen auf die mit dem Piemont verbündeten französischen Truppen Napoleons III.
Es kam zu einer grausamen Schlacht, bei der tausende Soldaten ihr Leben ließen oder schwerverletzt auf dem Schlachtfeld lagen und auf
ihren Tod warteten.
Für die Menschheit war Solferino von großer Tragweite: Henry Dunant initiierte mit seinem Augenzeugenbericht die Gründung des Roten Kreuzes und die Genfer Konvention.
Mit dem Tagebuch seines Großvaters, der an der Schlacht teilnahm, machte sich der ZEIT-Journalist Ulrich Ladurner auf den Weg in die
Vergangenheit. Eine spannende Reisereportage und persönliche Spurensuche an historischem Ort.
 
Eine Veranstaltung in Kooperation mit cicuit, circolo culturale italo-tedesco / deutsch-italienische Gesellschaft e.V. Bochum
Ulrich Ladurner, bekannter Korrespondent der Wochenzeitung DIE ZEIT, zurzeit in Brüssel, war schon mehrfach erfolgreich unser Gast, mit brisanten Themen.
Kosten9,- €, erm. 9.00 €
Eintritt mit Kaffee und Kuchen.
Termine20.06.2021 15:30 - 18:00 Uhr
20.06.2021 15:30 - 18:00 Uhr
In Kooperation mit der deutsch-italienischen Gesellschaft CICUIT, www.cicuit.de